Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).
load images

Newsletter Herbst 2018



Sonja Heim, Geschäftsführerin Liebe Vereinsmitglieder, Freunde und Interessierte unseres Vereins,

im Herbst fallen bekanntlich die Blätter und dieses Jahr wirkt alles besonders bunt, weil die Sonne häufig scheint. Und bei uns ist in den vergangenen Wochen das Licht der Öffentlichkeit auf einige Projekte gefallen, was uns besonders strahlen lässt. Vor noch nicht allzu langer Zeit berichteten wir in einem eigenen Newsletter über die Preisverleihung des Hilde-Ulrichs-Stiftungspreises an Elke Wünnenberg. Derzeit arbeiten wir an zahlreichen Artikeln für einschlägige Fachzeitschriften, die Ende des Jahres oder Anfang 2019 erscheinen werden. Und natürlich sind all unsere neuen Flyer für 2019 fertig, allen voran zu nennen die Weiterbildungsflyer und der Flyer zur Jahrestagung in Bad Kissingen von 5. – 7.4.2019. Hier bitten wir den Frühbucherrabatt bis 1. Februar zu beachten!

CALL FOR ACTION: Für unsere Arbeit ist es sehr hilfreich und wichtig, wenn möglichst viele Leute mithelfen, die Flyer – ob zur Weiterbildung oder zur Jahrestagung – mitzuverbreiten. Sei es durch das Auslegen oder Weitergeben von Flyern oder auch als PDF-Anhang einer E-Mail oder auf der eigenen Homepage. Bestellungen nehme ich gerne entgegen.

Besonders freuen wir uns darüber hinaus, dass wir im vergangenen Zeitraum vier Gesundheitseinrichtungen zertifizieren durften – das ist rekordverdächtig! Herzlichen Glückwunsch und Dank an alle Beteiligten.

Und sonst steckt noch ganz viel Neues und Informatives in den zusammengefassten Punkten am Ende des Newsletters. In diesem Sinne wünscht gute Lektüre, herzlich

Sonja Heim


Inhaltsverzeichnis
1. Neue Flyer und Info zur Weiterbildung und Jahrestagung 2019

Seit September sind die neuen Weiterbildungsflyer fertig, die wir hier stolz präsentieren. Auch, weil wir unsere gesamten Druckerzeugnisse auf Umweltdruck und -papier umgestellt haben. Das macht die Flyer zwar etwas teurer, aber dafür auch haptischer und wegen umgestellter Papierqualität auch um einiges leichter, was wiederum Portokosten spart. Wir hoffen, dass sie gut angenommen werden.Flyer Weiterbildung 2019 Gesundheitseinrichtungen und Krankenhäuser CALL FOR ACTION: Für unsere Arbeit ist es wie gesagt sehr wichtig, wenn möglichst viele Leute bei der Verteilung und Verbreitung unserer Ideen mithelfen. Die Flyer zur Weiterbildung oder zur Jahrestagung können in Printform direkt bei mir bestellt werden oder als digitaler Flyer für E-Mails oder Homepages von unserer Homepage heruntergeladen werden.

In der Weiterbildung des Krankenhausbereichs haben wir eine Modulzusammenlegung vorgenommen. Das bisherige Modul von Elke Wünnenberg und Norbert Hermanns zu „Onkologie, Krise und Resilienz“ geht nun auf in dem neuen Modul F von Elke Wünnenberg und Gabi Schmidt, das bisher als Modul zum „Eintauchen – Auftanken“ für Singleiter firmierte. Es findet von 18. – 20.10.2019 in Dinkelscherben statt und heißt „Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt (Schiller). Lebendigkeit – Selbstregulation – Resilienz.“.

Besonders freut uns, dass unser neuer 2. Vorstand Dr. med. Wolfgang Baumgärtner mit Elke Wünnenberg das Modul „Singangebote für alle Lebenslagen und bei Ausprägung von  psychosomatischen Beschwerdebildern“ leiten wird und so alle Vorstände in die Weiterbildung eingebunden sind. Wegen nicht vorhersehbarer terminlicher Kollision mussten wir eben dieses Modul B leider von 26. – 28.4.2019 in Bad Herrenalb auf 11.-13.10.2019 im Seminarhaus MaRah in 32369 Rahden verlegen. Wir bitten um Verständnis für diese Änderung.Flyer Weiterbildung Altenheime und Senioren

Auch der Altersheim-Flyer kann wie der Krankenhaus-Flyer unter dem Link Weiterbildung heruntergeladen werden. Im Altersheim-Bereich sind es die gleichen bewährten Module wie letztes Jahr. Aufgrund der großen Nachfrage für das Modul VSingen mit Sterbenden und Trauernden“ bitten wir um frühzeitige Anmeldung. Außerdem bitten wir folgenden Fehler zu entschuldigen: Bei Modul IISingen bei Demenz“ und Modul IIISingen mit Schwerstpflegebedürftigen“ wurde leider die Textbeschreibung vertauscht. Wir weisen bei der Anmeldung aber nochmals darauf hin, damit jede/jeder sich in dem Seminar wiederfindet, für das er/sie sich interessiert. Flyer Jahrestagung 2019

Im letzten Newsletter haben wir bereits auf die anstehende Jahrestagung in Bad Kissingen von 5. – 7.4.2019 verwiesen. Der Flyer ist fertiggestellt und abrufbar - Titelbild siehe links.

Außerdem haben wir einen ausdruckbaren Anmeldebogen in DIN-A4-Größe auf der Homepage eingestellt. Vera Kimmig nimmt wie immer gerne die Anmeldungen entgegen. Auch hier bitten wir wegen begrenzter Platzzahl um frühzeitige Anmeldung und die Beachtung des Frühbucherrabatts bis 1. Februar 2019!

Wir freuen uns besonders, dass unsere Schirmherrin Gerlinde Kretschmann ebenfalls zugegen sein und die Tagung eröffnen wird. Der Eröffnungsvortrag wird von Prof. Dr. Tobias Esch gehalten werden, der darin über sein Buchprojekt mit Eckart von Hirschhausen berichtet. Alle Vorträge an allen Tagen wechseln sich mit einer großen Auswahl an Workshops ab und in den Pausen ist viel Raum für gemeinsames Singen und Begegnung. Besonders freut uns, dass wir den Freitagabend für eine gemeinsame große Party anlässlich des 10-jährigen Vereinsjubiläums nutzen können. In diesem Sinne freuen wir uns auf zahlreiches Kommen und gemeinsames Erleben und Feiern!


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2. Neue Singende Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen: Hospiz in Frechen, Evangelisches Krankenhaus Mülheim, Asklepios Schlosspark Klinik in Bad König und Seniorenheim tegeler-Widdelhof in Rehburg-Loccum

Norbert Hermanns, Carmen Schröder-Meißner (SL), Susanne Stupp (Bürgermeisterin von Frechen); Foto: Simon Wiener1.   
Am 28. Oktober 2018 durften wir mit dem Hospiz in Frechen nach längerer Zeit mal wieder ein Singendes Hospiz auszeichnen. Die Zertifizierungsfeier war eingebettet in einen Workshop-Tag für die ehrenamtlichen Mitarbeiter, die viele Impulse für ihre Arbeit im Hospiz mitnehmen konnten. Musiktherapeutin und Singleiterin Carmen Schröder-Meißner ist schon seit vielen Jahren von der ressourcenstärkenden Kraft des Singens überzeugt und begeistert mit ihrer Arbeit die Menschen. Mit Norbert Hermanns war dann jemand vor Ort, der sowohl den Workshop als auch das anschließende Mitsingkonzert mitreißend und empathisch gestalten konnte. Wir freuen uns sehr, mit dem Hospiz in Frechen ein zweites „Singendes Hospiz“ in unseren Reihen zu haben und gratulieren herzlich. Mehr hierzu unter Info/Blog-Frechen

Chefarzt Prof. Dr. Heinz-Jochen Gassel, Geschäftsführer Nils B. Krog, Kantorin Petra Stahringer, Norbert Hermanns (v.l.)2.   
Exakt einen Monat zuvor, am 28. September wurde das Evangelische Krankenhaus Mülheim, das seit vielen Jahren eine reichhaltige Kulturarbeit mit Vortrags- und Konzertreihen anbietet, durch Norbert Hermanns und Prof. Möbius, unseren wissenschaftlichen Beirat, als „Singendes Krankenhaus“ ausgezeichnet. Die dortige Kantorin, Singleiterin und Verantwortliche für die Kulturarbeit Petra Stahringer-Burger hat ein einzigartiges Singangebot aufgebaut, bei dem es mehrere Chöre unter dem Dach des EKM gibt, unter anderem einen Acapella Chefarzt-Chor, der bei der Zertifizierungsfeier auftrat. So verdient das Haus auch im buchstäblichen Sinne diese Auszeichnung, zu der wir herzlich gratulieren. Infos dazu unter Info/Blog-EKM.

Katharina Bossinger, Geschäftsführer Ulrich Schultz, Musiktherapeut Joachim Nolden, Chefarzt Dr. Michael Hartwich, Musiktherapeut Stephan Koslik, v.l.
3.   
Am 9. August schließlich wurde die Asklepios Schlosspark Klinik im hessischen Bad König als erstes „Singendes Krankenhaus“ in diesem Bundesland durch Katharina und Wolfgang Bossinger in einer stimmungsvollen Feier zertifiziert. Mit Gitarre und Gesang versprühten sie auf ihre charmante Art Begeisterung im Saal, die die Menschen rasch zum Mitsingen ansteckte und erlebbar machte, was das Singen auch für kranke Menschen bedeutet. Der Musiktherapeut und Singleiter Stephan Koslik ist dort seit vielen Jahren singend unterwegs und arbeitet erfolgreich auch mit schwerkranken Menschen an dieser neurologischen Klinik. Herzlichen Glückwunsch zu dieser besonderen Auszeichnung! Mehr unter Info/Blog-Asklepios.

Dr. Wolfgang Baumgärtner (2. Vorstand Singende Krankenhäuser e.V.), Rike-Leona Rupprich (Assistentin Geschäftsleitung), Lena-Marie Hormann (Leiterin Altenheim), Annemarie Renken-Schumann (Singleiterin), v.l.; Foto: Lutz Bierwirth
4.   
Und am 12. Juli durften wir die Auszeichnung „Singendes Altersheim“ als erstes dieser Art in Niedersachsen an den Widdelhof, ein Seniorenzentrum der tegeler Pflege und Gesundheit Gruppe in Rehburg-Loccum vergeben. Die Singleiterin Annemarie Renken-Schumann motiviert dort mit Begeisterung die Bewohner zum Mitsingen, Mitmachen und Mittanzen. Unser 2. Vorstand Dr. med. Wolfgang Baumgärtner überreichte im Rahmen eines Gartenfestes die Urkunde und hatte dabei viel Gelegenheit, mit den Bewohnern und Mitarbeiterin in geselliger Runde ins Gespräch zu kommen. Natürlich wurde dabei auch kräftig gesungen – wir gratulieren dem Widdelhof ganz herzlich! Nähere Infos unter Info/Blog-Widdelhof.




Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3. Bericht vom Patiententag des Westdeutschen Tumorzentrums
Norbert Hermanns, Copyright „André Zelck"
Das Westdeutsche Tumorzentrum der Uniklinik Essen führte am 23. Juni 2018 den ersten Patiententag durch. Auch die Frauenselbsthilfe nach Krebs, mit der wir kooperieren, wirkte mit. Es ging auf der Tagung darum, wie Resilienzkräfte in der Krebsnachsorge und Gesundheitsvorsorge gestärkt werden können und der Umgang mit dieser schwierigen Erkrankung Krebs gelingt. Passend hierzu war unser Ehrenvorsitzender Norbert Hermanns eingeladen und stellte dort unter anderem die DVD „Krebs – Singen ist Leben“ vor. Er hielt einen Vortrag und Workshop, der sehr gut angenommen wurde. Die aktuellen und ehemaligen Patientinnen und Patienten zeigten eine erstaunliche Offenheit, sich spontan für das gemeinsame Singen begeistern zu lassen. Der vollständige Bericht ist hier zu lesen: Info/Blog.




Zurück zum Inhaltsverzeichnis

4. Buch mit Audio-CD: Katharina und Wolfgang Bossinger „Ich schenke Dir ein Lied“

Geschenkbuch mit den schönsten Liedern aus sechs CDs von Katharina und Wolfgang Bossinger. Konzipiert und kommentiert von David Lindner.  Cover Buch und CD

Katharina und Wolfgang Bossinger haben im Laufe ihres gemeinsamen Schaffens schon viele CDs herausgebracht. Mit der vorliegenden neuen CD inkl. Buch haben sie ihre unerschöpfliche Kreativität gebündelt und die schönsten heilsamen Lieder in einer CD vereint, die mit einem Buch ergänzt wurde. Dieses wurde vom Verleger des Traumzeit-Verlags, David Lindner gestaltet und enthält:

• den Liedtext und die Noten,
• inspirierende Gedanken zu den Songs,
• die Tanzinspirationen (Choreographien),
• Wissenshäppchen über wissenschafliche Erkenntnisse zum Singen
• und neben persönlichen Kommentaren noch viele
• schöne Fotos, die zum Mitsingen inspirieren sollen,
in einem Hardcoverbuch liebevoll arrangiert.

Die CD samt Buch ist erhältlich in unserem Online-Shop.   

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

5. Liedernacht in Hannover am 17. November in der Kirche des Stephansstifts

Flyer Liedernacht HannoverFast pünktlich zum Erscheinen dieses Newsletters gibt es eine Liedernacht als Benefizveranstaltung, bei der Singende Krankenhäuser e.V. der Veranstalter ist. Die Nacht der spirituellen Lieder beginnt um 19:00 Uhr und endet gegen 22:00 Uhr. Künstler und Singleiter wie Alwine Deege, Magdalena Koller und Philipp Gräfe, Heike Ventzke und Susanne Andersen werden in stimmungsvollem Ambiente die Besucher zum Mitsingen heilsamer Lieder aus allen Weltkulturen einladen. Dabei sind natürlich auch Jochen Bockholt und seine Frau Inke Lechner, die die Organisation und Durchführung vor Ort für uns übernommen haben. Dafür ein herzliches Dankeschön und viele schöne erhebende Sing-Augenblicke!

Auf der Homepage steht der Flyer zum Herunterladen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6. Informatives / Termine von Mitgliedern und Freunden

* Pilgern mit Parkinson

Stephanie Heinze von der Hilde-Ulrichs-Stiftung ist mit ihrer Freundin Eva-Maria Wolf 560 km den Jakobsweg nach Santiago de Compostela gegangen. Dabei hat sie vielen anderen, ebenfalls an Parkinson erkrankten Menschen Mut gemacht und fast so nebenbei rund 15.000 Euro von Wegpaten für die Stiftung gesammelt. Dabei konnte sie auch auf die mentale Unterstützung und Vorbildfunktion von Karl Heinz Brass zurückgreifen, wozu wir ganz herzlich gratulieren! Er ist ebenfalls an Parkinson erkrankter Pilger und hat vor einem Monat den Ehrenpreis der Hilde-Ulrichs-Stiftung verliehen bekommen. Mittlerweile hat Stephanie Heinze schon einige Vorträge zu ihrer Pilgerreise gehalten, zuletzt am 6.11.2018 am Ökumenischen Hainich-Klinikum in Thüringen, „Singendes Krankenhaus“. Ein Blick auf unseren Veranstaltungskalender zu den aktuellen Terminen lohnt sich also. Erfahrungsberichte und Fotos finden sich hier: www.pilgern-mit-parkinson.de 

Flyer* Tagung „Nachhaltigkeit von Integration durch Musik“ am 24. November 2018
... in der Johanneskirche in Düsseldorf. Im Fokus der Tagung steht die Präsentation von Ergebnissen und
Erfahrungen aus gemeinsamen Förderprojekten von geflüchteten und einheimischen Musiker*innen. Dabei ist es dem Landesmusikrat NRW als Veranstalter ein besonderes Anliegen, die musikalischen Ergebnisse an diesem Tag auch hörbar zu machen und allen Teilnehmer*innen eine Plattform für Austausch und Vernetzung anzubieten. Begleitet wird die Tagung von einer Fotoausstellung des Pulitzer-Preisträgers Daniel Etter, der Kinder in SOS-Kinderdörfern im Großraum Damaskus portraitierte. Diese Ausstellung ist noch bis zum 24. November 2018 im Foyer der Johanneskirche zu sehen. Flyer der Tagung; Anmeldung über Sandra Hoch: s.hoch@lmr-nrw.de, Anmeldeschluss 16.11.2018



* 1. Singing Planet Festival am 23.2.19 in Landsberg am Lech
Singing planet - HomepageDie Synergie von Singnacht und interaktiven, fair-ökologischen Aktionen zu Gemeinwohl und Weltbewusstsein hat die Idee dieses Festivals geboren. Möge unser Planet weithin erkennbar sein, weil die Vögel, die Wale, die Bäume, das Wasser… und wir Menschen mit der Vielfalt unserer Stimmen aus vollem Herzen singen! Eine intensive Vorbereitungszeit beginnt und kann auf www.singingplanetfestival.org mitverfolgt werden, denn das Fest soll dann auf „Reise gehen“, es soll inspirieren, dass Gemeinwohl-Ökonomie-Regionalgruppen auf Singkreise zugehen und Singnachtorganisatoren auf gwöRegionalgruppen zugehen…  und dann noch weitere Initiativen vor Ort sich anstecken lassen. Weitere Ideen/Rückmeldungen gerne an info@doroheckelsmueller.de.

* Fünf Rhythmen – gesungen! am 24.2.19, 11-15 Uhr, in Landsberg am Lech
Der Workshop von Thomas Jüchter lädt ein, über Chants und Mantren, Improvisation, Tänze, Texte und Körper einen Bogen zu spannen. Dieser geht von den ruhigen Bewegungen des flowing, den kraftvollen Sounds des staccato, dem Feuer und sprudelnden Wasser des chaos, den "Neugeburten" des lyrical zum tiefen Frieden in der Stille. Der Fokus liegt auf den "Fünf Rhythmen" nach Gabrielle Roth. Viele kennen diese sehr dynamische Form mit den Rhythmen (flowing - staccato - chaos - lyrical - silence) aus dem Tanz. Bereichert durch seine langjährige Arbeit als Musiktherapeut und Singgruppenleiter hat Thomas Jüchter mit „fünf Rhythmen - gesungen!“ eine Möglichkeit entwickelt sich mit urmenschlichen Themen (Archetypen) zu verbinden. Dies geht weit über das Erleben der rein musikalischen Rhythmen hinaus und erfasst alle Bereiche des menschlichen Seins. Sonntag 24.2.2019, 11-15 Uhr, Saal Pfarrzentrum Mariä Himmelfahrt, Ludwigstr. 167, 86899 Landsberg am Lech, Anmeldung: info@doroheckelsmueller.de

* Gitarre lernen mit Chants & Heilsamen Lieder
organisiert und durchgeführt von Elina und Stefan Krüger. Von der Gruppe besungen zu werden und selbst zu besingen sind außergewöhnliche Erfahrungen, die uns in einen tiefen, heilsamen Prozess führen können. Außerdem: Mantra-Singen und heilsame Lieder. Workshop mit Dr. phil. Stefan Krüger am Sonntag, 24. März 2019 in Karlsruhe; Anmeldung per EMail an Elina Krüger herzklang@gmx.de, oder telefonisch: +49 (0)174 377 36 39.

7. Medien / Filme / Bücher

* Podcast von Jochen Bockholt
Stimme und Singen – wie können wir den Heilungsprozess unserer kranken Lieben unterstützen? Basierend auf einem Vortrag von Anita Moorjani vimeo.com

* Move it, move it again! Flashmob in Tokio mit Eric Franklin
Bei seinem letzten Besuch in Japan hat Morten Dithmer mit 60 Franklin-Bewegungspädagogen/innen einen FASCIAcise Flashmob auf Tokios Straßen veranstaltet und einen kleinen Spot daraus produziert. Hier das Ergebnis franklin-methode.ch/fascia-flashmob

* Gemeinwohl-Ökonomie
Vortrag des Begründers Christian Felber zu einem nachhaltigeren Wirtschaftsmodell. Die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) ist ein alternatives Wirtschaftsmodell, das sich Werten wie Gemeinwohl, Kooperation und Gemeinwesen verschreibt und das Wohl von Mensch und Umwelt in den Vordergrund stellt. Christian Felber hat 2010 in Wien den „Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie“ gegründet: youtube

* Mantra. Sounds into silence. A film about music, meditation and chanting.
Noch läuft er in einigen deutschen Kinos. Wer den Film von Georgia Wyss noch sehen möchte, kann sich hier unter diesem Link einen ersten Eindruck verschaffen: filmstarts

* Singen mit Kindern. Märchenlieder aus dem Fidula Verlag
Vorhang auf und Bühne frei … Ob mit oder ohne Publikum: Märchenlieder bieten fantastische Möglichkeiten, Geschichten nicht nur szenisch darzustellen, sondern mit Instrumenten spannende Akzente beim Singen zu setzen. Ulrike Meyerholz lässt in ihrem Beitrag drei der bekanntesten Märchen Revue passieren: Die sieben Geißlein, Aschenbrödel und Schneewittchen; Musikpraxis Heft 157: musikpraxis.de

CD-Cover* Buch und CD: "Neue Lichtertänze zur Winter- und Weihnachtszeit" von Reinhard Horn
Ein Praxisbuch, das eine Fundgrube für alle ist, die zur Winter- und Weihnachtszeit mit dem Element Licht arbeiten wollen ob in Schule, Kindergarten, im Gottesdienst oder bei weihnachtlichen Feiern. Nach einem einführenden Kapitel finden sich in den folgenden vier Kapiteln die jeweiligen Choreographien: einfache Kreistänze (u.a. Viele Kerzen leuchten uns), traditionelle Lieder (Ich geh mit meiner Laterne, Schneeflöckchen, Weißröckchen), bewegte Lichtertänze (Ein kleines Licht) und Lichtertänze zu Geschichtenliedern (u. a. Die Lichter der Hirtenkinder): kontakte-onlineshop.de

* Sitztänze zu Melodien aus aller Welt (Buch incl. Notenheft und CD), Fidula Verlag
Klassik, Schlager, Folklore. Anleitungen in Wort und Bild zu Tänzen und Kostümen - mit CD und Notenheft: fidula.de

Cover
* Buchtipp: "Hochsensible im Beruf"
Menschen mit hochsensibler Begabung sehen, hören und spüren mehr als andere und sind mit einer Flut von Informationen, Emotionen und Reizen konfrontiert. Im Leben und im Beruf sind sie einem wahren Feuerwerk an Empfindungen ausgesetzt, die verarbeitet werden müssen: Hintergrundgeräusche im Büro, grelles Licht, angespannte Situationen mit den Kollegen oder dem Vorgesetzten, Stress und Hektik, Sinnfragen im Beruf - alles wird in besonders hohem Maße wahrgenommen. Brigitte Küster (ehem. Schorr), eine führende Expertin im deutschsprachigen Raum zum Thema, zeigt, was Hochsensibilität ausmacht und wie Menschen mit dieser Begabung im Beruf leben und aufblühen können. Dabei ist eines besonders wichtig: Hochsensibilität ist keine Krankheit, sondern eines der am meisten unterschätzten Potenziale! Verlag SCM Hänssler, ISBN: 978-3-7751-5827-5



Zurück zum Inhaltsverzeichnis

8. Witz

Der Musikstudent möchte ein Zimmer mieten, doch die Vermieterin weist ihn ab. "Wir hatten schon einmal einen Musikstudenten hier wohnen. Der kam erst sehr beethoevlich an, wurde dann mit meiner Tochter mozaertlich, brachte ihr einen Strauss mit, nahm sie beim Händel und führte sie mit Liszt über den Bach in die Haydn. Er war gar nicht zu brahmsen und jetzt haben wir einen Mendelssohn."



Wenn Sie diese E-Mail (an: a.friederichs@gmx.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Singende Krankenhäuser e. V.

Geschäftsführung: Sonja Heim, Rostocker Str.2, 88250 Weingarten,
sonja.heim@singende-krankenhaeuser.de

Geschäftsstellenleitung: Vera Kimmig, Karl-Deubel-Str. 13a, 76316 Malsch, Tel. 07246/9444 330,
vera.kimmig@singende-krankenhaeuser.de